${ qty }
0

learning is growing!

Licence to Tell - the Art of Emotional Storytelling

Was passiert, wenn ein gut informierter Fan mit echter Leidenschaft Geschichten rund um Kunst erzählt? Was entsteht, was geht verloren? Was funktioniert und was nicht? Und wen interessieren diese Geschichten und wen nicht?

Das haben wir drei Jahre lang gemeinsam mit SchauspielerInnen, JournalistenInnen, KunsthistorikernInnen, KuratorenInnen, KommunikationsexpertenInnen, GamedesignernInnen, DramaturgenInnen, GrafikerInnen, ProzessdesignerInnen und einer neuen Generation VermittlerInnen beobachtet. Um viele Erfahrungen und Erkenntnisse reicher, teilen wir unser Wissen nun in diesem Workshop mit Teams aus Museen und anderen kulturellen Institutionen.

An diesem ganztägigen Workshop zeigen wir am Vormittag unsere wichtigsten #letsmuseeum-Storytelling-Credos auf und praktizieren diese gleich mit euch vor Ort. Wir führen euch dabei in die Welt des «Emotionalen Storytelling» ein – unsere Expertise. Wir zeigen auf, wie ihr Wissensvermittlung mit Unterhaltung verbinden könnt, um ein tendenziell jüngeres und vor allem breites Publikum zu erreichen, und was «Emotional Storytelling» mit Partizipation und Inspiration zu tun hat.

Mitten in der inspirierenden Welt eures Museums (oder des Kunsthaus Zürich) proben wir am Nachmittag, was wir am Morgen gelernt haben: Alle erarbeiten eine eigene Story. Auf eine entspannt spielerische Art lernen die Teilnehmenden nicht nur von uns Coaches, sondern auch voneinander. Gerade weil wir den Fokus stark auf «Emotional Storytelling» legen, wirkt dieser Erlebnisworkshop auch als starke «Teambindungs»-Aktivität. Teams lernen sich untereinander von einer persönlichen und sicherlich neuen Seite kennen, erfahren Dinge, die Sie sich bei der Kaffeepause sonst nicht erzählen und reflektieren Alltagsthemen durch eine Kunst-Perspektive.

Der Workshop ist auf Anfrage jederzeit privat für Teams buchbar.
Zwei Mal jährlich findet er öffentlich statt.

Details und Preis für Teams

Dauer: 1 Tag = 10-17.30 Uhr

Preis: CHF 3'300 pauschal für bis zu 10 Personen exkl. 7.7% MwSt und exkl. Museumseintritt, Reisespesen und Lunch.
Jede weitere Person CHF 300.

Besonders geeignet für: Vermittlungspersonen aus Kunst und Kultur

Anzahl Teilnehmende: Pro Workshop mind. 6 Teilnehmende

Nötige Vorkenntnisse: keine

Wo: in eurem Museum/Park/Destination oder im Kunsthaus Zürich

Details und Preis öffentlicher Workshop

Nächster öffentlicher Termin: Freitag, 20.11.2020

Dauer: 1 Tag = 10-17.30 Uhr

Preis: CHF 350 inkl. Museumseintritt und Lunch, exkl. 7.7% MwSt.

Besonders geeignet für: Vermittlungspersonen aus Kunst und Kultur

Anzahl Teilnehmende: Pro Workshop mind. 6 Teilnehmende

Nötige Vorkenntnisse: keine

Wo: Kunsthaus Zürich

Anmeldeschluss: 10 Tage vor dem Workshoptermin

Anmeldung: an lets@letsmuseeum.com

Rea Letsmuseum Blau

Unsere Workshop-Leiterin

Rea Eggli (46, Gründerin) führt mit erfahrenen #letsmuseeum-Coaches durch den Workshop.

«Bestehende Formate für ein neues Publikum adaptieren oder neue Formate denken, ist mein Ding. Ob mit Popliteraturlesungen von swissandfamous, der Veranstaltungsreihe «Märli für Erwachsene» oder mit wemakeit.com – der heute erfolgreichsten Crowdfunding-Plattform der Schweiz. Das Bedürfnis, ein breites Publikum mit Kultur zu inspirieren und sie teilhaben zu lassen zieht sich wie ein roter Faden durch mein Schaffen. Mit #letsmuseeum fokussieren wir uns auf den niederschwelligen Zugang zu Kunst und Kultur. Für Jung und Alt. Analog wie digital.»

Stimmen

Franziska P., Museum zu Allerheiligen
November 2019
In 80 Minuten durchs Museum, vom Schrumpfkopf zu den Proletariern. Ein Schrei, verlorene Zeit und ein Biber, dem nichts Gutes schwant. Da kann nur #letsmuseeum im Spiel sein. Der Workshop war inspirierend, herausfordernd und auch polarisierend; die Führung zum Abschluss eine Wundertüte. Unbedingt im eigenen Haus durchführen! Ein erfrischender Blick auf das Museum, seine Sammlungen und die KollegInnen ist garantiert.
Dagmar T.
Mai 2019
Wer bereit ist für frischen Wind und eine geballte Ladung Erfahrung in der unterhaltsamen Wissensvermittlung sollte sich unbedingt für den Kurs anmelden!
Urs E., Sukkulenten-Sammlung Zürich
August 2018
Es war Disco (spannend), mehr als dada (inspirierend) und mit einer für #letsmuseeum recht gehörig grossen Prise Darwin (lehrreich)!
Christine G., Kunsthaus Zürich
August 2018
Der rasante Start war ein kleiner Sprung ins kalte Wasser für mich (die ich keine Kunstvermittlerin im eigentlichen Sinne bin). Aber genau der hat total geholfen, mal alles über Bord zu werfen, sich einzulassen und in den Flow zu kommen.
Aline M., Bernisches Historisches Museum
August 2018
Der Workshop war eine sehr inspirierende und schöne Erfahrung. Die Mischung zwischen Input und Eigenaktivität war optimal und es wurde nie langweilig. Ich erinnere mich jedenfalls auch zwei Wochen nach dem Workshop an die wichtigsten Punkte und kann diese in meine Arbeit einfliessen lassen – das ist nicht selbstverständlich.
Fiona S., Zoologisches Museum der Universität Zürich
Oktober 2020
Mich hat der Workshop herausgefordert und inspiriert. Letzte Woche habe ich gleich eine meiner Führungen, die ich schon oft gegeben habe, etwas umgeschrieben mit dem #letsmuseeum-Prinzip im Kopf. Herausfordernd war der Workshop für mich, weil ich auch wieder mal über meinen eigenen Schatten springen musste und mich in unbekanntem Gebiet aufhielt. Dies auch fachlich, da ich ja sonst mehr mit Naturwissenschaften zu tun habe. Diese Erfahrung war aber auch wertvoll.
Eveline S., Kunsthaus Zürich
August 2018
… es macht Sinn seine Vermittlungsweise einmal durch diese Brille zu sehen und zu überdenken. Am ertragreichsten war für mich der Nachmittag und die Möglichkeit der Umsetzung, vor allem das super Feedback von euch. Habe schon verschiedene Kurse gemacht und Rückmeldungen bekommen zu meinem Auftreten, aber hatte nie die Möglichkeit das Feedback gleich nochmals umzusetzen und anzuwenden.